Direkte Aktion

20. Oktober 2015 | News Redaktion

In der Nacht bevor in Dresden die Abendländer ihr Einjähriges feiern wollten, haben wir in Berlin das Blackland angesteckt.

Das Blackland ist eine Rock- und Metalkneipeam Ernst-Thälmann Park, die sich als unpolitisch darstellen möchte. Doch ganz so einfach ist es nicht, mittlerweile kann das Blackland auf eine mehrjährige Historie von Nazikonzerten zurück blicken. Und auch für öffentliche Drohungen gegen antifaschistische Strukturen waren sich die Betreiber nicht zu schade: „Antifa, Finger weg Vom Black Metal... oder wir brechen sie euch“ …

23. November 2014 | News Redaktion

heute nacht haben wir das auto von julian beyer bzw seiner lebensgefährtin in brand gesteckt. julin beyer ist seit mehren jahren in neonazistischen kreisen in berlin aktiv. julian beyer geb. am 19.04.90 war an mehreren übergriffen auf linke personen sowie nichtdeutschen menschen beteiligt und wurde dafür auch verurteilt - allerdings mußte er für seine taten nie wirklich büßen.

da heute vor 22 jahren unser freund silvio meier von faschisten in berlin ermordet wurde wollten wir unserer wut etwas ausdruck verleihen.
kommt heute alle zur silvio meier demo!

Hintergrundinfos zu Julian Beyer
Pressemitteilung der Berliner Bullen zu dem Anschlag

1. November 2014 | News Redaktion

In der Nacht auf heute haben wir die Kneipe Zum Igel an der Ecke Gürtelstraße / Scharnweberstraße in Berlin-Friedrichshain mit Farbe markiert. Zu den Gästen der Kneipe gehören regelmäßig Nazis. Während der Kämpfe gegen Rausschmiss der Refuggee aus dem Hostel in der Gürtelstraße wurde die Kundgebung mehrfach aus der Kneipe angegriffen. Der Wirt zerstörte die Anlage. Gäste bepöbelten und bedrohten Teilnehmer_innen. Wir werden Rassismus nicht dulden - weder von stinknormalen Nazis noch vom Staat. Gerhart-Hauptmann-Schule bleibt besetzt!

7. August 2014 | News Redaktion

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben wir mittels Farbflaschen die Fassade der Nazi-Kneipe Bierstub‘n in der Residenzstraße 9 (Berlin-Reinickendorf) umgestaltet. Die Fight Back schreibt zum Bierstub'n:

Hier finden seit Jahren regelmäßig NPD-Veranstaltungen statt. Diese reichen von extrem rechten Filmforführungen, über Vortragsveranstaltungen, bis hin zu monatlichen Stammtischen des lokalen KV2. Auch nach antifaschistischen Outingaktionen halten die Betreibenden an dieser Praxis fast.

Seit letzten Sommer, wo die Kneipe mit mehreren Kundgebungen thematisiert wurde und schon mal Farbe gegen die Fassade flog, war es ruhig geworden um das Bierstub‘n. Wir wollten diese Ruhe durchbrechen.

Seiten