Nazis marschieren in Marzahn, “Bärgida” spaziert in der Innenstadt

23. Februar 2015 | Gemeinsam gegen Rassismus

In Marzahn wollen am kommenden Montag,den 23. Februar wiederholt Nazis und Rassist*innen marschieren. Trotz ausbleibender Teilnehmer*innen hat sich ein harter Kern offenbar darauf eingeschworen auch weiterhin mit Megaphon und Bierflasche gröhlend gegen Geflüchtete zu hetzen.Auch an diesem Montag wird es wieder ab 18:30 Uhr eine Gegenkundgebung an der Ecke Landsberger Allee/Blumberger Damm geben. Die Parteien machen wie üblich Infostände und die Kundgebung ist ein Anlaufpunkt für antifaschistischen Protest. Vortreffpunkt ist dafür wie üblich 17:45 Uhr Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße).

In der Innestadt versucht “Bärgida” weiterhin Fuß zu fassen. Ab 18:30 Uhr wollen sich die selbsternannten Retter*innen des Abendlandes auf dem Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof versammeln. Ein breites Bündnis ruft auch hier zu einer Gegenkundgebung unter dem Motto “Gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” auf. Ab 17:30 Uhr geht es am Washingtonplatz los. ‪

Weitere Infos unter:

Chronik der rassistischen Mobilisierungen und der Gegenproteste in Berlin