Immer wieder Montags in Marzahn…

24. November 2014 | News Redaktion

Nachdem die Nazis und rassistischen Anwohner*innen am letzten Samstag mit einer klaren Niederlage nach Hause gehen mussten mit der sie nicht gerechnet hatten, rufen sie Heute wieder zu ihrer “Montagsdemo” ab 19 Uhr auf. Dort erwarten sie an der Kreuzung Landsberger Allee/Blumberder Damm laut Polizeiangaben bis zu 800 Teilnehmer*innen.

Dagegen angemeldet sind an der gleichen Kreuzung bis jetzt nur Infostände der Parteien, die gegen die Vorurteile der Rassist*innen aufklären wollen. Hier gibt es einen legalen Anlaufpunkt für Gegenproteste.

Da die Nazis wie gesagt sehr angefressen nach Samstag sind und auch im Internet zu Rache aufrufen, wäre es Sinnvoll sich nur in Gruppen zu bewegen.

Treffpunkt hierfür wäre 18 Uhr Ostkreuz – Sonntagstraße. Oder ihr organisiert euch selbst in euren Bezugsgruppen.

Ps.: Nazis und Hools haben anscheinend auch einen Vortreffpunkt um 18 Uhr am S-Bahnhof Marzahn: https://twitter.com/sundwasser/status/536857486633226240

Ergänzung: In Buch wollen Nazis heute ab 17.45 Uhr die Kundgebung der Initiative Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow stören. Das antirassistische Netzwerk veranstaltet ab 17 Uhr einen Infostand mit anschließender Kundgebung in der Bucher Einkaufsstraße östlich vom S-Bhf. Die Kundgebung der Nazis wurde von der Polizei ein ganzes Stück weg in das Wohngebiet an die Ecke Theodor-Brugsch-Straße / Theodor-Brugsch-Straße verlegt.

Erstveröffentlichung auf Antifa Kollektiv Marzahn-Hellersdorf am 2. April 2020

Kategorie: