Charlottenburg-Wilmersdorf

6. Juli 2013 | News Redaktion

"Ich weiß, dass viele Leute im Nationalsozialismus gehofft haben, ihre nationalen Ideen zu verwirklichen. Ich als nationaler Mensch lehne ihn aber auch deswegen ab, weil der Nationalsozialismus eben nicht national war. Wenn man sich ansieht, was die NS-Regierung mit Südtirol aufgeführt hat, dann ist das entschieden nicht national..." (Interview mit Kienberg im ECHO Salzburg)

Im Februar wurde dem AStA geleakt, dass ein extrem rechter Burschenschafter Professor an der TU werden will. Bekannt war es noc nicht und die Info kam völlig überraschen - doch nun wurde recherchiert. Schnell ergab sich ein Bild von Prof. Dr. Kienberger welches eigentlich keinen anderen Schluss zu lässt als sich einig darüber zu sein, dass dieser Mann nicht TU und besser auch nirgends sonst Lehre betreiben sollte.

10. Juni 2013 | News Redaktion

Am 18.06. findet eine auf der Webseite des Verbandes Berliner Kaufleute und Industrieller beworbene Veranstaltung unter dem Motto "Der Euro gerettet - Deutschland ruiniert?" statt. Dazu hat der VBKI seinen "exklusiven Goldberger Saal im zentral gelegenen Ludwig Erhard Haus" bereitgestellt der lt. eigener Webseite "Ihr Event zum Erlebnis" macht.

20. März 2013 | News Redaktion

Morgen, den 21.03.2013, ruft die Berliner NPD zu einer Kundgebung während der diesjährigen ECHO-Verleihung auf, um gegen den Ausschluss der rechtslastigen Band Frei.Wild von der Preisverleihung zu protestieren.Frei.Wild wurde in der Kategorie Rock/Pop national nominiert und kurze Zeit später ausgeladen, da mehrere andere Nominierte ihre Teilnahme aufgrund von Frei.Wild zurückzogen. Frei.Wild ist eine Band, welche sich durch völkisch-nationale Songtexte hervortut. Der Bandleader war ebenfalls Sänger einer rechtsextremen Band und Mitglied der Partei "Die Freiheitlichen".

Immer wieder betont die Band, dass sie weder "rechts noch links" sei und sich vom Extremismus beider Seiten distanziere. Dass die NPD nun aber zu einer "Solidaritätskundgebung" für Frei.Wild aufruft, zeigt deutlich mit welchem Klientel die Band kokettiert.

2. Dezember 2012 | News Redaktion

Am 3. Oktober 2012 findet auf dem Breitscheidplatz der “Tag der Idioten Patrioten” statt. Auch die NPD und NW Berlin haben sich angekündigt.

Am 6. Oktober 2012 findet im Logenhaus in der Emser Straße 12-13 der neurechte “zwischentag” statt, eine Messe rechter Initiaitven aus dem Umfeld der Jungen Freiheit und anderer, auch hier aus dem Bezirk.

Seiten